Kinderwagen Bremse – der wichtige Sicherheitsaspekt

Die Kinderwagen Bremse ist einer der sicherheitsrelevanten Aspekte bei dem Wagen für Deinen Nachwuchs. Normalerweise ist jeder Kinderwagen mit einer Bremse ausgestattet. Hier gibt es jedoch den Unterschied zwischen Handbremse und Fußbremse. Einige Modelle haben zusätzlich eine Handbremse. Aber brauchst Du die wirklich?

Wann brauche ich die Kinderwagen Bremse?

Damit Du Dir ein Bild davon machen kannst, was für eine Kinderwagen Bremse für Dich überhaupt sinnvoll ist, hilft die Antwort auf die Frage, wann genau Du diese eigentlich nutzt. Wenn der Kinderwagen nicht in Bewegung ist, sollte immer die Bremse angezogen werden. Das machen nicht alle Eltern. Stell Dir vor, Du bist gerade spazieren und triffst eine Freundin. Du bleibst stehen und hast natürlich eine Hand am Kinderwagen. In diesen Fällen würden wohl die meisten Eltern keine Bremse anziehen. Dennoch ist es empfehlenswert, damit der Wagen nicht wegrollen kann, wenn Du doch loslässt.

Richtig wichtig wird es aber dort, wo der Wagen rollen kann, es aber nicht soll. Dies ist beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln der Fall. Bei Bus oder Bahn ist die Feststellbremse immer zu nutzen. Sobald Du einen Platz für den Wagen gefunden hast, solltest Du an die Bremse denken. Zu schnell können sonst ruckartige Bewegungen dafür sorgen, dass der Wagen rollt oder kippt.

Hinweis: Oft ist Eltern gar nicht bewusst, dass sie mit dem Kinderwagen möglicherweise nicht so gut zu sehen sein könnten. Gerade dann, wenn es jedoch draußen vielleicht auch noch nebelig ist oder regnet, kann es schnell passieren, dass Du nicht rechtzeitig gesehen wirst.

Feststellbremse, Handbremse oder beides?

Eine Feststellbremse hat fast jeder Kinderwagen. Sie befindet sich an den Hinterrädern und kann mit dem Fuß bedient werden. Durch die Inbetriebnahme der Feststellbremse sind die Hinterräder dann blockiert. Wenn Du Dich für einen Wagen entscheidest, der einen Schwenkschieber hat, ist dieser normalerweise an beiden Achsen mit einer Feststellbremse versehen. So kannst Du den Wagen absichern, egal wie Du ihn verwendest.

Die Handbremse ist dagegen ein besonderes Ausstattungsmerkmal, das eher selten zu finden ist. Sie wird beispielsweise bei Joggern verwendet. Die Wagen sind darauf ausgerichtet, dass Du damit schnelle Laufrunden drehen kannst. Bei der Geschwindigkeit musst Du schnell sein mit dem Bremsen und hier ist die Handbremse ideal. Bei einem Kinderwagen mit normaler Nutzung ist sie eigentlich eher nicht notwendig.

Einige Wagen haben auch beide Bremsen, mit denen Du arbeiten kannst. Hier kommt es auch ein wenig auf Deine eigenen Vorstellungen und Wünsche an. Hast Du lieber noch mehr Sicherheit, dann fühlst Du Dich mit einer zusätzlichen Handbremse sicher besser.

Kinderwagen automatische Bremse – kennst Du die schon?

Ein Kinderwagen mit Bremse am Griff oder auch an den Achsen ist keine Seltenheit. Doch wie sieht es eigentlich mit einem Kinderwagen aus, der eine automatische Bremse hat? Diesen gibt es so in der Form nicht. Allerdings wurde durch die Technische Universität Darmstadt ein Brems-Assistent entwickelt, der erkennen soll, wann ein Kinderwagen automatisch gebremst werden muss. Inzwischen gibt es diese Sicherheitssysteme auch von einigen Herstellern, die nicht einmal eine Elektronik benötigen. Diese sind allerdings oft nur für einige Modelle verwendbar. Dennoch kann dieses System der Kinderwagen Bremse durchaus interessant sein.

Veröffentlicht am 28.02.2018
Warenkorb