Nur ein Mama-Accessoire? Wie nützlich sind Wickeltasche & co?

Wenn es um das Kind geht, möchten Mama und Papa extra vorsichtig und vorbereitet sein. Viele Hersteller nutzen dies aus, um eigentlich eher zweitrangige Produkte als notwendig zu vermarkten. Klar, dass da dann schnell die Verwirrung ganz schön groß ist. Braucht man das alles wirklich, oder ist das nur eine Masche der Babybranche? Der Begriff Mama-Accessoire bezieht sich eigentlich gar nicht so sehr auf die Mama, sondern eher darauf, dass der Gegenstand eher Accessoire ist als Grundausstattung. Ein Mama-Accessoire ist also ein Gegenstand, der bei knapper Kasse ohne Probleme weggelassen werden kann.

Die Wickeltasche

Eine Wickeltasche hat heutzutage fast jede Kinderausstattung. Doch ist das wirklich notwendig, oder braucht man diese Wickeltasche eigentlich gar nicht?

Die Wickeltasche ist eine große Tasche, die alle Baby-Utensilien auf Ausflügen enthält. Egal, ob eine Einkaufstour mit Kinderwagen oder der große Urlaub – die Wickeltasche hat genug Platz, um Wechselklamotten, Windeln, Feuchttücher, Fläschchen, das Lieblingskuscheltier und alles, was man sonst so unterwegs gebrauchen kann, unterzubringen. Auch persönliche Gegenstände, wie Euer Handy oder der Terminkalender, können oft in Außentaschen an der Wickeltasche verstaut werden.

Tatsächlich notwendig ist eine „echte“ Wickeltasche durchaus nicht. Ihr könnt stattdessen einfach eine alte ausgediente Sporttasche oder einen Rucksack verwenden. Wickeltaschen haben allerdings den Vorteil, oft farblich passend zum Kinderwagen verkauft zu werden und bieten meist eine praktische Unterteilung des Innenraums, um lästiges Kramen auf der Suche nach dem Schnuller zu vermeiden. Manche Wickeltaschen verfügen zusätzlich über eine Befestigungsmöglichkeit, sodass die Tasche am Kinderwagen selbst befestigt werden kann und nicht beim Ausflug getragen werden muss.

Der Organizer

Eine andere Variante zur Wickeltasche ist der Smart-Organizer. Dieses Gadget lässt sich in der Regel zwischen den Handläufen des Kinderwagens befestigen und erlaubt eine klare Sicht auf den Inhalt. Mit einem schnellen Handgriff ist die Flasche erreicht, ohne durch die Wickeltasche kramen zu müssen. Auch wenn der Begriff Organizer mehr an ein Schreibwarenutensil denken lässt, muss er nicht für alle Eltern ein Mama-Accessoire sein. Menschen, die sehr ordentlich und übersichtlich sind, brauchen einen Organizer wahrscheinlich eher weniger. Solltet Ihr jedoch von der etwas hektischeren und unorganisierten Seite sein, kann so ein Organizer wirklich viel Nerven sparen. Vor allem stressige Situationen werden mit Hilfe des Organizers schnell bewältigt, da die wichtigsten Dinge griffbereit zur Verfügung stehen.

Was nun – Mama-Accessoire oder Must-Have?

Was für den einen ein Must-have, ist für den anderen lediglich ein Mama-Accessoire. Wollt Ihr lieber den Überblick bewahren, lohnt sich der Organizer mit Sicherheit für Euch. Auch auf kürzeren Ausflügen erspart dieser so die zusätzliche Last der Wickeltasche. Ihr könnt aber auch ohne Probleme nur die Wickeltasche mitnehmen und trotzdem auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Am besten entscheidet Ihr selbst, was zu Eurem Lebensstil, Budgetrahmen und zu Euren Vorstellungen passt. Wichtig ist, dass die notwendigen Dinge für Euer Kind unterwegs mit dabei sind. Wie das letztendlich gehandhabt wird, bleibt wirklich Euch überlassen. Lasst Euch von keiner Firma vorschreiben, dass ein Produkt ein absolutes „Muss“ ist. Schließlich seid Ihr auch ohne den Schnick-Schnack aufgewachsen.

Veröffentlicht am 02.02.2018
Warenkorb