Jetzt GRATIS Zubehör beim Kauf des bonavi 2.0: Jetzt Gratis Zubehör sichern!
Nur
5
Tage
16
Std
23
Min
27
Sek
gültig
Der Deal gilt nur wenn ein bonavi 2.0 gekauft wird. Der Gutschein-Code ist nicht mit anderen Gutschein-Codes kombinierbar.
Der Gutscheincode wurde in Deine Zwischenablage kopiert
Wir sind weiterhin für euch da und liefern wie gewohnt aus. Mehr dazu

Wir sind weiterhin für euch da und liefern wie gewohnt aus.

Trotz der derzeitigen Umstände ist bonavi weiterhin wie gewohnt online verfügbar und der Kundenservice nach wie vor zu den normalen Öffnungszeiten ohne Einschränkungen für Dich erreichbar. Der Versand erfolgt wie gewohnt und zu den angegebenen Lieferzeiten ohne Verzögerungen. Obwohl glücklicherweise niemand von uns infiziert wurde, befindet sich unser gesamtes Team als Vorsichtsmaßnahme im Home-Office. Unsere Partnerläden entscheiden nach eigenem Ermessen und gesetzlichen Vorgaben über ihre Öffnungszeiten, werden dies aber auf ihren Homepages bekannt geben. Bitte wende Dich hierzu gegebenenfalls an den jeweiligen Partner.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal bei allen Krankenhäusern, allen medizinischen Helfern, allen öffentlichen Diensten und allen anderen unermüdlichen Freiwilligen unseren Dank aussprechen! Lasst uns unseren Beitrag zur Bekämpfung der Krise leisten und Sozialkontakte weitestgehend vermeiden in dem wir alle zuhause bleiben! Gemeinsam schaffen wir das!

Hinweise zur
Geburtsvorbereitung

Von Jana Kühnler
Ist zu Hause alles fertig?! Baby Alarm!
Du bist im dritten Trimester angekommen und langsam rückt der Tag der Entbindung immer näher. Es wird eine aufregende Zeit, auf die Du Dich natürlich sehr gerne vorbereiten möchtest. Hierbei unterstützen Dich die Hebamme und der Frauenarzt. Auch Du kannst einiges dafür tun, damit Du optimal vorbereitet bist.

Mit engmaschiger Vorsorge entspannt bleiben

Mit der 33. Schwangerschaftswoche wirst Du nun in einem Abstand von 14 Tagen durch die Hebamme oder den Frauenarzt untersucht. So wird sichergestellt, dass es Dir und Deinem Baby gut geht und Wehen schneller erkannt werden können. Auch die Lage des Babys sowie die Größe werden auf diese Weise beobachtet. Du erfährst, wenn sich Dein Gebärmutterhals verkürzt oder der Muttermund fingerdurchlässig wird. Dadurch kannst Du Dich seelisch auf die bevorstehende Geburt vorbereiten.

Die Vorbereitungen für das Wochenbett treffen

Geburtsvorbereitung bedeutet auch, alles zu erledigen, wofür Du nach der Geburt keinen Kopf mehr hast. Das beginnt schon bei den Anträgen für das Kindergeld und das Elterngeld. Fülle alles bereits aus und sorge so dafür, dass Du nur noch die Geburtsurkunde dazulegen musst. Vielleicht möchtest Du sogar schon ein wenig vorkochen und das Essen einfrieren. Dies hat den Vorteil, dass Du im Wochenbett nicht kochen, sondern nur noch aufwärmen musst. Gib vielleicht auch Freunden und Familie Bescheid, wie Du Dir das Wochenbett vorstellst. Hier sind alle Eltern anders. Manche frisch gebackenen Eltern können es gar nicht erwarten, den Nachwuchs zu zeigen. Andere möchten in den ersten Wochen lieber in einer kleinen Blase für sich bleiben. Alles ist legitim.

Den Klinikkoffer fertig machen

Mit Hilfe von einer Checkliste für den Klinikkoffer bist Du sehr gut ausgestattet. Du kannst jetzt nach und nach die Tasche packen und die Reste, die noch fehlen, einkaufen und zusammentragen. Erkundige Dich ruhig, ob die Klinik den Service anbietet, dass sie das Baby anmelden. In diesem Fall sind weitere Unterlagen notwendig.

Dammmassage

Ab der 34. Schwangerschaftswoche bietet es sich an, eine Dammmassage zu machen. Der Damm, das Gewebe zwischen After und Scheideneingang, wird dabei täglich mit Öl leicht massiert. Durch die Dammmassage soll es dehnbarer und flexibler werden. Dadurch lässt sich die Gefahr von einem Dammriss vermindern. Du kannst Dir von der Hebamme erklären lassen, wie sich die Massage am besten umsetzen lässt.

Die Frage nach der Kindslage

Normalerweise sollte sich Dein Baby rund vier Wochen vor der Geburt in die Geburtsposition begeben haben. Nicht jedes Kind macht dies jedoch. Du kannst Dich nun mit den Möglichkeiten auseinandersetzen, die Du hast. Einige Kinder drehen sich auch zum Ende hin noch. Andere brauchen etwas Unterstützung. Eine äußere Wendung kann ebenso in Frage kommen, wie die Lenkung des Babys mit der Taschenlampe oder durch andere Hilfsmittel, die Deine Hebamme anwenden kann. Informiere Dich in aller Ruhe und überlege, ob Du die Wendung vielleicht unterstützen möchtest oder Dir einen Kaiserschnitt oder eine Geburt in Beckenendlage vorstellen kannst.

Der Geburtsvorbereitungskurs

Empfehlenswert ist es, an einem Geburtsvorbereitungskurs teilzunehmen. Die meisten Kurse kannst Du ab der 28. Schwangerschaftswoche besuchen. Sie gehen über sechs bis sieben Wochen. Hier erhältst Du viele Informationen zur Geburt selbst, zu Atemtechniken und zu der Zeit danach. Auch für den Partner ist der Besuch von einem Geburtsvorbereitungskurs interessant.

Das Kinderzimmer fertig machen

Ist zu Hause alles fertig? Die Vorbereitungen im Kinderzimmer und der Nestbau finden ihren Höhepunkt in den Wochen vor der Geburt. Optimal ist es, wenn Du vor der Geburt alles erledigt hast, was noch zu tun ist.

Der Geburtsplan

Hast Du schon einen Geburtsplan geschrieben? Der Geburtsplan ist Deine Möglichkeit um festzuhalten, was Du Dir für die Geburt vorstellst. Du kannst hier alle möglichen Informationen festhalten. Welche Positionen bevorzugst Du? Wer darf Dich begleiten? Wie sieht es mit Medikamenten aus? Möchtest Du nach der Geburt stillen? Der Geburtsplan wird im Krankenhaus abgegeben. Er hilft auch der Hebamme besser einschätzen zu können, wie sie Dich gut durch die Geburt begleiten kann.

Die Anmeldung abschließen

Ist die Entscheidung für eine Geburtsklinik oder ein Geburtshaus gefallen, dann solltest Du Dich sechs Wochen vor der Geburt anmelden. Es gibt hier noch einmal eine Abschlussuntersuchung und ein Gespräch. Dadurch werden Dir mögliche Ängste genommen und Du kannst Nachfragen in aller Ruhe stellen.

Der Informationsplan – wen rufst Du bei Geburtsbeginn an?

Babys halten sich nur selten an den errechneten Entbindungstermin. Umso wichtiger ist es, dass Du bei der Geburtsvorbereitung abklärst, wen Du wann erreichen kannst. Wie ist Dein Partner erreichbar? Wer ist die Alternative, wenn Du Deinen Partner gerade nicht erreichen kannst? Wie kommst Du ins Krankenhaus? Wer nimmt mögliche Geschwisterkinder? Über diese Fragen möchtest Du Dir keine Gedanken mehr machen, wenn die Wehen begonnen haben. Kläre also alles schon vorher ab, sprich mit Nachbarn, Großeltern und Freunden. So kannst Du ganz entspannt dem Geburtsbeginn entgegensehen und Dich auf dieses besondere Erlebnis einlassen.  
Du möchtest mehr über Bonavi erfahren?
Besuche uns auf bonavi.de
mehr erfahren
Besuchst Du uns aus {country_name}?
Dann schaue doch bei {country_website_url} vorbei!
Zeige mir diese Nachricht nicht wieder an
Hinweis zu Cookies
Wir verwenden Cookies, um deinen Besuch auf unserer Website für dich noch persönlicher und benutzerfreundlicher gestalten zu können. Hierfür analysieren wir beispielsweise, wie unsere Website genutzt wird. Indem du auf “Ich stimme zu” klickst oder diese Website weiter nutzt, stimmst du der Speicherung von Cookies auf deinem Endgerät zu. Wenn du Deine Cookie-Einstellungen ändern möchtest oder weitere Informationen benötigst, klicke bitte auf “Mehr erfahren”.
Mehr erfahren

Ihre Optionen in Bezug auf Cookies auf dieser Website

Bitte wählen Sie, ob diese Seite funktionale und/oder Werbe-Cookies verwenden darf, wie unten beschrieben:

Benötigte Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

anzeigen Benötigte Cookies

Funktionelle Cookies

Diese Cookies ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

anzeigen Funktionelle Cookies

Marketing Cookies

Diese Cookies werden von Werbeunternehmen verwendet, um Anzeigen zu schalten, die für Ihre Interessen relevant sind.

anzeigen Marketing Cookies

Warenkorb