90€ Spielzeit Rabatt auf deinen bonavi Kinderwagen! Code: 90€ Kinderwagen Rabatt!
Nur
13
Std
58
Min
5
Sek
gültig
Der Gutscheincode wurde in Deine Zwischenablage kopiert

Ernährung in der Schwangerschaft: Do’s und Don’ts

Viele Schwangere lassen sich noch immer von dem verbreiteten Satz: „Ich esse für Zwei!“ dazu verleiten, tatsächlich auch mehr zu essen. Dies führt allerdings im besten Fall nur zu einer ungesunden Gewichtszunahme. Um der Vorstellung, man müsse in einer Schwangerschaft signifikant mehr essen, entgegenzuwirken, stellen wir Euch hier einige Tipps rund um das Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ vor. Diese Tipps sollen Euch bei der gesunden und ausgewogenen Ernährung in der Schwangerschaft unterstützen, da gerade in dieser Zeit besonders auf die Ernährung geachtet werden sollte.

Ernährungstipps in der Schwangerschaft

Vor allem eine gesunde und ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft helfen sowohl Mutter als auch Kind, die Gesundheit zu fördern und zu unterstützen. Die folgenden Tipps dienen als Orientierung für die Ernährung in der Schwangerschaft.

Obst und Gemüse liefern nicht nur Mineralstoffe, sondern auch wichtige Spurenelemente und Vitamine, die gerade in der Schwangerschaft besonders wichtig sind. Allerdings kann der Verzehr von Obst und Gemüse auch zu Verstopfungen oder Durchfall führen. Um dies zu vermeiden, sollten alle Lebensmittel gründlich gereinigt und frisch verzehrt werden.

Pflanzliche Fette sind eine gute Variante, um gesunde Fette aufzunehmen. Dazu gehören beispielsweise die berühmten Avocados.

Fleisch und Fisch können und sollen während der Schwangerschaft verzehrt werden. Wichtig ist, dass Fleisch und Fisch ausreichend erhitzt worden sind, um keine rohen Produkte zu sich zu nehmen. Besonders Fisch ist wichtig, da er einem eventuellen Jodmangel in der Schwangerschaft entgegenbeugt und so frühkindliche Entwicklungsstörungen verhindern kann. Das wichtige Jod kann vorwiegend in Meeresfisch gefunden werden. Fleisch liefert wertvolles Eisen und Eiweiß, das bei der Entwicklung des Kindes ebenso wichtig ist.

Milchprodukte und Eier können in der Schwangerschaft zwar verzehrt werden, sollten jedoch vorsichtig ausgewählt sein. Beispielsweise sind pasteurisierte Milchprodukte (z.B. Emmentaler, Gouda, …) förderlich für die Entwicklung des Kindes und werden deshalb empfohlen. Auch durchgegarte Eier sind erlaubt, da diese für die Deckung des Proteinbedarfs zuständig sind und so den Aufbau der Körperzellen und Gewebe des Babys unterstützen. Rohkäse sollte hingegen vermieden werden, da dort nicht sichergestellt werden kann, dass die Lebensmittel ohne eventuell schädliche Bakterien vorliegen.

Ausreichend Trinken sollten Schwangere jeden Tag, um den Flüssigkeitsbedarf zu decken. 2 bis 3 l Flüssigkeit, am besten größtenteils Wasser und ungesüßte Getränke. Kaffee ist zwar in der Schwangerschaft erlaubt, sollte jedoch wegen des hohen Koffeingehalts nur in Maßen zu sich genommen werden. Übrigens: Auch Cola, dunkle Schokolade und schwarzer Tee beinhalten Koffein und sollten deshalb reduziert konsumiert werden.

Gibt es Lebensmittel, die während der Schwangerschaft absolut gemieden werden sollten?

Auch wenn der Verzehr von vielen Lebensmitteln in der Schwangerschaft förderlich für die Entwicklung und Gesundheit von Mutter und Kind ist, gibt es Lebensmittel, die in der Ernährung während der Schwangerschaft tabu sind.

Fast Food sollte in großen Mengen gemieden werden, da diese Lebensmittel nicht nur sehr fetthaltig, sondern auch voll von Konservierungsstoffen sind.

Naturprodukte mit rohen Eiern sollten während der Schwangerschaft nicht verzehrt werden. Dazu gehören übrigens auch Süßspeisen mit rohen Eiern, beispielsweise Tiramisu oder Mousse au Chocolat.

Rohmilchkäse sollte, wie bereits erwähnt, nicht verzehrt werden. Dazu gehören Käsesorten, wie Camembert, Brie, und viele mehr. Stattdessen könnt Ihr pasteurisierten Käse verwenden.

Roher Fisch und rohes Fleisch sind ebenso tabu! Das heißt, kein Sushi, keine Salami oder ein medium-rare Steak im Restaurant.

Alkohol gehört ebenfalls auf die Liste der Dinge, die vermieden werden sollten.

Fazit

Auch wenn diese Liste Euch dabei helfen soll, die Ernährung in der Schwangerschaft erfolgreich zu meistern, ist es doch immer am besten, wenn man auf den eigenen Körper hört. Diese Liste ist lediglich ein Vorschlag, der auf keinen Fall den Rat eines Arztes ignorieren sollte.

Ein weiterer Ernährungstipp für die Schwangerschaft ist, nur dann zu essen, wenn man auch tatsächlich Hunger hat, und nicht weil man gelangweilt ist, oder sich sorgt, dass das Kind nicht genügend Nährstoffe erhält. Zur Orientierung: Etwa ab dem 4. Schwangerschaftsmonat liegt der Energiebedarf einer Schwangeren lediglich im Schnitt bei etwas mehr als 250 Kilokalorien des Normalbedarfes. Das entspricht einem Käsebrot! Also keine Sorge – Euer Nachwuchs erhält genügend Kalorien.

Für mehr Ernährungstipps, abonniere unseren Schwangerschaftsguide von Bonavi. Neben einem kostenlosen eBook erhältst du jede Woche wertvolle Tipps und Tricks für eine gesunde Schwangerschaft.

Veröffentlicht am 28.08.2017
Warenkorb
Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um Deinen Besuch auf unserer Website für Dich noch persönlicher und benutzerfreundlicher gestalten zu können. Hierfür analysieren wir beispielsweise, wie unsere Website genutzt wird. Indem Du auf “Ich stimme zu” klickst oder diese Website weiter nutzt, stimmst Du der Speicherung von Cookies auf Deinem Endgerät zu. Wenn Du Deine Cookie-Einstellungen ändern möchtest oder weitere Informationen benötigst, klicke bitte auf “Mehr erfahren”.

Mehr erfahren