Erhalte jetzt einen 99€ Fußsack zum Kinderwagen dazu. 99€ Fußsack gratis! Code:
Nur
3
Tage
14
Std
10
Min
10
Sek
gültig
Der Gutscheincode gilt nur bei Einlösung im Warenkorb, wenn ein Kinderwagen gekauft wird. Er ist nur einmalig gültig und ist nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Der Gutscheincode ist nicht bar einlösbar und kann nicht rückwirkend angewendet werden.
Der Gutscheincode wurde in Deine Zwischenablage kopiert

Welches Schnullermaterial ist das richtige?

Manche Kinder nutzen den Schnuller kaum, während andere kaum eine Minute ohne ihn verbringen. Wenn es um den Sauger geht, gibt es einige Punkte, über die Ihr Euch Gedanken macht. Eine Frage ist, welches Schnullermaterial am besten geeignet ist.

Wieso gibt es unterschiedliche Schnullermaterialien?

Schnuller gibt es schon lange. Heutzutage bestehen moderne Schnuller meist aus Silikon oder aus Naturkautschuk-Latex. Wie so oft haben beide Materialien Vor- und Nachteile, die von den Eltern abgewogen werden müssen. Unterschiedliche Materialien gibt es vor allem deshalb, weil nicht jedes Kind Kautschuk verträgt oder mag.

Silikon als Schnullermaterial

Silikon als Schnullermaterial ist transparent und sehr weich. Der Vorteil des Silikons besteht darin, dass es hitzebeständig ist und so dem häufigen Abkochen standhalten kann. Durch diese Hitzebeständigkeit kann der Schnuller länger verwendet werden, ohne Gefahr zu laufen, porös zu werden oder kleine Teile abzugeben, die ein Kind eventuell verschlucken könnte. Der Nachteil dieser Eigenschaft liegt allerdings im Verlust der Reißfestigkeit. Ein Silikonschnuller kann den kindlichen Zähnen über lediglich kurze Dauer standhalten. Daher ist der Silikonschnuller meist eine gute Wahl, wenn Euer Nachwuchs noch keine Zähnchen hat.

Naturkautschuk-Latex als Schnullermaterial

Die andere Schnullermaterialoption ist Latex. Das Naturmaterial gibt dem Schnuller eine bräunliche Farbe und ist vor allem sehr elastisch. Durch diese Elastizität wird das Material von Kindern als sehr angenehm empfunden. Dies kommt jedoch mit dem Nachteil einher, dass der Schnuller durch das häufige Auskochen leicht porös wird und so nach 1-2 Monaten ausgetauscht werden muss. Ein weiterer Punkt für Latex als Schnullermaterial besteht in der Allergiegefahr. Manche Kinder sind gegen Latex allergisch und sollten unter keinen Umständen einen Latex Schnuller erhalten.

Welches Schnullermaterial ist also die bessere Lösung?

Für die Erstlingsausstattung bietet sich der Silikon-Schnuller an, während Latex-Schnuller vorteilhafter für Kinder mit Zähnen sind. Wer jedoch lieber ein Naturprodukt verwenden möchte, kann durchaus den Latex-Schnuller auch in der Anfangsphase verwenden. Hier sollte jedoch nach 1-2 Monaten ein neues Modell eingeführt werden, um der Porosität des Materials entgegenzuwirken. Habt Ihr als Eltern den Verdacht, dass Euer Kind eine Latex-Allergie aufweisen könnte, solltet Ihr dies am besten vom zuständigen Kinderarzt klären lassen, bevor Ihr einen Latex-Schnuller verwendet. Silikon-Schnuller sollten keine Allergien hervorrufen und sind deshalb sicher als Alternative zu verwenden.

Sobald das Kind zahnt und die Silikon-Schnuller schneller reißen, bietet sich der Latex-Schnuller an. Alternativ können aber auch Beißringe oder ähnliche Utensilien den Schnuller ersetzen. Achtet darauf, dass keine kleinen Teile abfallen oder verschluckt werden können.

Veröffentlicht am 30.05.2017
Warenkorb