Den Kinderwagen als Autositz verwenden?

Ein Baby ist nicht nur ein neues Familienmitglied, sondern bringt auch erst einmal hohe Anschaffungskosten mit sich. Verständlich, dass Ihr als neue Eltern gerne die besten Spartipps und Tricks zusammentragt, um das Budget so gering wie möglich zu halten. Der Kinderwagen wurde bereits gekauft, aber der Autositz fehlt noch? Kann man denn nicht einfach die Babywanne des Kinderwagens als Ersatz verwenden?

Warum einen Ersatz für einen Autositz?

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist und dabei das Kind mitnehmen möchte, stellt sicher schnell fest, dass das Ein- und Ausladen des Kindes aus dem Autositz den Rücken beeinträchtigt. Das kann nicht nur schlecht für die Wirbelsäule sein, sondern verlangt Kraft und körperliche Stärke von den Eltern. Nun ist der Autositz nicht nur anstrengend zu verwenden, sondern auch eine zusätzliche Anschaffung, die Kosten für die Eltern verursacht. Der Gedanke den Kinderwagen als Autositz Ersatz verwenden zu können, ist also keineswegs eine schlechte Idee.

Kinderwagen als Autositz

Auch wenn die Idee auf den ersten Blick gut erscheint, ist sie dies nicht. Wenn bei einem Kinderwagen von Travel-Systemen die Rede ist, dann handelt es sich hierbei in der Regel um ein Set, das sich aus dem Kinderwagen, einem Sportwagen-Aufsatz sowie einer Babyschale für das Auto zusammensetzt. Die Babyschale kann auf das Gestell aufgesetzt werden. So habt Ihr die Möglichkeit, wenn Euer Kind in der Babyschale gerade schläft, diese statt der Babywanne zu nutzen, wenn Ihr einen kurzen Einkauf oder Spaziergang macht. Es ist nicht möglich, die Babywanne als Ersatz für den Autositz zu verwenden.

Es gibt jedoch ein paar Ausnahmen. So haben einige Hersteller inzwischen Babyschalen hergestellt, die sich in die Liegeposition bringen lassen. Es ist allgemein bekannt, dass die Position in der Babyschale für Euer Baby auf die Dauer nicht gut ist. Anders sieht es aus, wenn die Kleinen in die Liegeposition gebracht werden können. Dies ist allerdings nur dann erlaubt, wenn die Babyschale nicht im Auto im Einsatz ist, sondern als Aufsatz auf dem Kinderwagengestell.

Wann sollte Ich den Kinderwagen nicht als Autositz verwenden?

Kauft Ihr kein System, bei die Autoschale im Set enthalten ist, könnt Ihr den Kinderwagenaufsatz auch nicht als Autositz verwenden. Dies ist verboten und für Euer Baby eine große Gefahr. Eine Investition in eine gute Babyschale sollte daher ruhig durchgeführt werden.

 

Veröffentlicht am 19.05.2017
Hinweis zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um Deinen Besuch auf unserer Website für Dich noch persönlicher und benutzerfreundlicher gestalten zu können. Hierfür analysieren wir beispielsweise, wie unsere Website genutzt wird. Indem Du auf “Ich stimme zu” klickst oder diese Website weiter nutzt, stimmst Du der Speicherung von Cookies auf Deinem Endgerät zu. Wenn Du Deine Cookie-Einstellungen ändern möchtest oder weitere Informationen benötigst, klicke bitte auf “Mehr erfahren”.

Mehr erfahren

Ihre Optionen in Bezug auf Cookies auf dieser Website

Bitte wählen Sie, ob diese Seite funktionale und/oder Werbe-Cookies verwenden darf, wie unten beschrieben:

Benötigte Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Website zu ermöglichen.

anzeigen Benötigte Cookies

Funktionelle Cookies

Diese Cookies ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

anzeigen Funktionelle Cookies

Marketing Cookies

Diese Cookies werden von Werbeunternehmen verwendet, um Anzeigen zu schalten, die für Ihre Interessen relevant sind.

anzeigen Marketing Cookies
Warenkorb
BonaviBonaviBonavi

Schwangerschafts Newsletter

Gratis E-Book
dazu erhalten!

Melde dich jetzt kostenlos an und erhalte, passend zu jeder Schwangerschaftswoche, nützliche Infos und Erfahrungsberichte für werdende Mamas oder Papas!
Hiermit stimme ich zu, dass Bonavi mir ab und zu interessante, ausgewählte News rund um die Themen Baby und Schwangerschaft zuschicken darf.

Ich werde:

Mit deiner Anmeldung erklärdt du dich mit den folgenden Punkten einverstanden:

Melde dich für mindestens einen Newsletter an (Mama-Newsletter und/oder Papa-Newsletter).
Stimme unseren AGB und Datenschutzbestimmungen zu und dass wir dir News und Angebote per E-Mail zusenden dürfen.